Skip to main content

Vegane Lebensweise

Was beinhaltet eigentlich eine vegan Lebensweise?

 

Veganismus ist eine aus dem Vegetarismus hervorgegangene Einstellung sowie Lebens- und Ernährungsweise. Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs oder aber die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten insgesamt.Ethisch motivierte Veganer achten zumeist auch bei Kleidung und anderen Gegenständen des Alltags darauf, dass diese frei von Tierprodukten sind und ohne Tierversuche hergestellt wurden.

Vegane Produkte werden auch von Menschen konsumiert, welche nicht grundsätzlich auf Produkte tierischen Ursprungs verzichten möchten, deren Konsum jedoch aus den genannten Gründen minimieren möchten. Der Einzelhandel vermarktet zunehmend Produkte als vegan, weil dieses auch gleichzeitig Ausdruck einer gesunden Lebensweise ist.
 Meine Buchempfehlung für euch.

 

Aber gesund ist nicht gleich vegan.

Manche Menschen berichten, dass sie sich nach der Umstellung auf vegane Ernährung gesunder und fiter fühlen. Die Haut wird besser und auch das Gewicht reduziert sich.

Aber es gibt auch ein Risiko, nämlich Vitaminmangel.

Fakt ist aber auch, dass wir deutschen zu viel Fleisch essen und Fleisch im Verdacht steht Rheumaerkrankungen und Gicht zu begünstigen.Fleisch liefert aber auch Fett und zufiele Kalorien, was unser Gewicht stark beeinflusst.

 

Aber was essen Veganer?

 

Veganer ernähren sich hauptsächlich von pflanzlichen Nahrungsmitteln. Veganer essen weniger ungesunde gesättigte Fette, Cholesterin und tierisches Proteine, dafür aber verstärkt Kohlenhydrate, Ballaststoffe und wertvolle Mineralstoffe.
http://amzn.to/2qPFZ5I

 

Leben Veganer gesünder?

 

Das ist wissenschaftlich nicht bewiesen, dass Veganer gesünder leben.Diejenigen, die sich ohne Fleisch ernährten, hatten geringere Blutfettwerte, gesündere Nieren und ein besseres Körpergewicht. Auch das Herzkreislaufrisiko ist geringer als bei Fleischessern. Die weiteren  posieren Effekte die eine vegane Ernährung mit sich bringen, können aber nicht einwandfrei auf einen Fleischverzicht nachgewiesen werden. Es ist bekannt, dass Veganer einen gesunden Lebenswandel führen nicht rauch und wenig Alkohol trinken und regelmäßig Sport treiben. All diese Faktoren bestimmen diesen posieren Effekt mit. Was auch viele Veganer tun ist :zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um den Vitaminmangel auszugleichen.

 
 Meine Buchempfehlung für euch.

 

Vitamin B12 

 

Vitamin B12 kommt fast ausschließlich aus tierischen Lebensmitteln, wie Fleisch, Fisch und Eiern. Dieses gilt es bei einer veganen Ernährung auszugleichen. Vitamin B12 Mangel  kann zu dauerhaften Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Depressionen führen. Sojatrinks oder Säfte können diesen Mangel ausgleichen.

Wichtig ist einfach auf die Signale des Körpers zu hören und bei bestimmten Symthomem einen Ausgleich schaffen.

Kalzium

Besonders in Milch und käse ist besonders viel Kalzium. Kalzium fördert das Wachstum und die Stabilität der Knochen und beugt Osteoporose vor.

Veganer sollten hier besonders drauf achten und ihre Ernährung planen. Mandeln, Soja und grüne Gemüsesorten wie Brokkoli, Grünkohl oder Salat liefern ausreichend Kalzium und können somit die Defizite ausgleichen.Auch viel Wasser trinken hilft bei Kalzium Mangel.

 

Eisen

Eisenmangel ist bei Veganern häufig der Fall, weil dass Eisen in pflanzlichen Nahrungsmittel zwar häufig in großen Mengen enthalten ist, vom Körper aber deutlich schlechter aufgenommen werden kann als das Eisen aus tierischen Produkten.

Blutwerte sollten bei Veganern häufiger kontrolliert werden und besondere Trinkkuren aus dem Reformhaus helfen. Veganer sollten außerdem viel Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte essen.

 

Jod

Jod ist wichtig für die Funktionalität unserer Schilddrüse. Da Veganer aber auch keinen Fisch essen, sollte der Jodmangel mit Jodsalz oder dem Verzehr von Algen ausgeglichen werden.

 

Eiweiß

Eiweiß ist bekanntlich in Eier enthalten. Veganer essen aber keine Eier. Eiweiß ist wichtig für unser Immunsystem und unsere Nerven, sowie für einen reibungslosen Sauerstofftransport.Fakt ist aber auch, dass eine pflanzliche Kost sogar von Vorteil ist, da unser Körper pflanzliches Eiweiß besser und leichter in den Stoffwechsel überführen kann.Hülsenfrüchte oder Vollkornprodukte decken bei den Veganer den Bedarf an Eiweiß.

 

Omega3 und Omega 6 Fettsäuren

 

Diese können Veganer ganz leicht durch pflanzliche Öle, wie z.B. Rapsöl aufnehmen.Da diese Öle bei Veganern sehr begehrt sind stehen sie sowieso auf dem Speiseplan.

 

Die Ernährungsgrundlage bei Veganern ist Obst und Gemüse. Das ist bekanntlich gesund und liefert wichtige Vitamine für unseren Körper und unser Wohlbefinden.

 

vegane Ernährung

 

Vegan abnehmen- Einstieg, Rezepte und Diätpläne

Das EBOOK  hier gehts zum EBOOK

Der perfekte Einstieg in unsere VEGANE DIÄT – Dieses E-Book stellt den Start in unser Diät-Programm dar. Auf knapp 60 Seiten begleiten wir dich in den ersten Tagen und Wochen und zeigen dir nicht nur, wie unsere VEGANE DIÄT funktioniert, sondern auch leckere Rezepte und viele Tipps und Tricks zum Thema Sport.

Ich habe noch eine Topp Empfehlung für euch wenn Ihr Vegan werden wollt:

Der vegane Online Kurs    hier gehts zum veganen Online Kurs

Vegan werden – eine Entscheidung fürs Leben!

Dieser vegane Online-Kurs unterstützt Vegan-Einsteiger in der Umstellungsphase. Mit hochwertigen Fachinformationen, einem individualisierten, interaktiven Mail-Coaching, mit veganen Rezepten und umfangreichen Hintergrund-Infos rund um den veganen Alltag.

Ein Kurs, der Wert auf authentische, fundierte und praktische Unterstützung beim Vegan-Umstieg setzt. Entwickelt mit 15 Jahren Vegan-Erfahrung, vom Betreiber des veganen Online-Portals vegpool.de.

Vegan- Das Kochbuch mit 275 Rezepten      hier gehts lang

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *